Wir Autopfleger haben ja schon manchmal abenteuerliche Ideen. So hatte vor Jahren schon einer unserer Kunden den glorreichen Einfall, einen sogenannten Hundefön (Ja, das gibt's tatsächlich, um den Vierbeiner zu trocknen) für die Lacktrocknung des Fahrzeugs zu zweckentfremden. :-) Die Idee dahinter lag auf der Hand: Mit starkem Luftstrom möglichst viel Wasser von der Oberfläche bekommen, damit im besten Fall ein Trockentuch nicht mehr notwendig ist. Denn im Umkehrschluß bedeutet weniger Kontakt mit dem Lack auch ein niedrigeres Risiko von Wischkratzern.

Der Hundefön war aufgrund seiner Leistung natürlich nur halbwegs zu gebrauchen. Auch krankte die Idee - ebenso wie die daraus resultierende Verwendung von Laubbläsern - daran, dass man ungefilterte Luft auf den Lack feuerte und im Falle eines finalen Wischvorgangs mit einem Trockentuch doch wieder kleine Partikel auf der Oberfläche hatte ...

Wir selbst hatten 2014 unseren Erstkontakt mit den "richtigen" Auto-Trocknern, als wir diese bei einem Besuch von Sky Car Care in Florida /USA ausprobierten. Damals war das noch Weltraumtechnologie für uns und die Firma METRO der Pionier auf diesem Bereich. Mit wenig Aufwand konnten wir nicht nur das Wasser aus Ritzen, Spalten, Kühlergrills oder Felgen schießen, sondern dank eines sehr gut funktionierenden Lackschutzes sogar das Auto flächig damit abtrocknen. Völlig begeistert davon, organisierten wir uns für horrende Summen einen 8-PS-Master-Blaster aus USA. Dieser beeindruckte nicht nur uns, sondern auch unsere Besucher hier vor Ort! Jahre später nahmen wir dann ausgewählte Artikel von Metro auch bei uns im Shop auf.

Warum jetzt noch einen Blower Hersteller?

Manchmal kommt man zu Produkten wie die Jungfrau zum Kind. Die australische Firma BigBoi hatte in Deutschland einen Vertrieb, der durch die bekannte Coating Firma Servfaces übernommen wurde. Allerdings wollte man sich 2018 dann auf das Kerngeschäft konzentrieren und beendete den Vertrieb der Car Dryer. Über drei Ecken trat man dann an uns heran, ob wir den Vertrieb in Deutschland übernehmen wollten. 
Allerdings natürlich (ihr kennt uns ja mittlerweile) nicht bevor wir die Leistung der Trockner nicht selbst getestet haben. Also erhielten wir ein großes Paket mit allen drei Modellen (Mini, Buddi, Pro), testeten diese auf Herz und Nieren ... und waren restlos überzeugt! 

Die BigBoi Blower, welche übrigens in Australien designed aber final kostengünstiger in Asien hergestellt werden, haben in allen Belangen überzeugt: Die Qualität passt, die Teile sehen super schick aus, die Leistung ist überragend gut und last but not least stimmte auch der Preis! 
Dazu kamen kleine Feinheiten, welche dem amerikanischen Gegenstück fehlen und uns wirklich begeistert haben. In erster Linie sind hierbei die Schläuche zu nennen, die unglaublich flexibel sind und dadurch das Handling extrem vereinfachen. So wurden wir dann Exklusiv-Vertrieb für den Deutschen Raum für die Marke BigBoi und freuen uns, diese tollen und innovativen Geräte hier anbieten zu können.

Bigboi Mini - Unterschätze niemals den kleinen Bruder

Der Bigboi Mini trägt seinen Namen eigentlich zu Unrecht. Denn irgendwie impliziert das Wort "Mini" ja etwas Niedliches und Kleines. Dabei ist der mittlere Spross unserer Bigboi-Familie ein ausgewachsenes Lacktrocknungs-Gebläse mit satten 3000 Watt oder 4 PS. Einer der effizientesten Single-Motoren der Industrie sorgt mit seinem beheizten und gefilterten Luftstrom dafür, dass euer Lack ohne Berührung im Handumdrehen und bis in die kleinsten Ritzen sicher von jedem Tropfen Wasser befreit wird. Auch der Mini bläst (wie der Buddi) mit 220 km/h seine Luft aus den mitgelieferten Düsen, beherrscht aber noch wesentlich mehr. 

So lässt sich der Mini nicht einfach in zwei Stufen (wenig Luftstrom oder maximaler Luftstrom) einstellen, sondern bietet neben der Stufe mit "Full Air Speed" auf der zweiten Kippschalter-Position die Möglichkeit, mit einem daneben angebrachten Drehregler den Luftstrom stufenlos zu justieren. Wem also an sensibleren Bereichen auch weniger Luft ausreicht, der kann hier seine gewünschte Position finden.
Auch der Bigboi Mini hat eine Wärmezufuhr, die bei diesem sogar in drei Positionen (keine (eigene) Wärme, wenig Wärme, viel Wärme) voreinstellbar ist. 
In der Praxis bedeutet dies, dass die Einstellung "0" nur die Wärme entlässt, die vom Motor selbst erzeugt wird. Das sind in der Regel ca. 15 °C über Umgebungstemperatur. Stufe I erhöht dann auf ~25 °C über Umgebungstemperatur und Stufe II wird mit ~45 °C über Umgebungstemperatur deutlich leistungsstärker als man es vom ganz kleinen Bruder, dem Buddi kennt.

Der Bigboi Mini ist also alles andere als ein niedliches Kerlchen, sondern ein erwachsener und extrem kraftvoller Vertreter seiner Zunft. Mit dem festen Stand und dem 3,6m langen und extrem flexiblem Schlauch, der jedes störrische Umherschlagen im Keim erstickt, muss man ihn auch nicht allzu oft umpositionieren, um komplett ums Fahrzeug herzum zu kommen. Wer aber eine Mobilität vermisst: Ein Fahrgestellt für den Mini ist optional lieferbar.

Technische Details und der Lieferumfang des Mini in Kürze:

  • Leistung laut Hersteller Angaben: 4 PS / ca. 220 km/h Luftgeschwindigkeit / 3000W 
  • Drei wechselbare Gummi Düsen mit verschiedenen Auslässen
  • 1x Schaumfilter (wechselbar und waschbar) für die Luftansaugung als Ersatz bereits enthalten
  • 230 V Euro-Stecker
  • Gewicht: 3,5 kg
  • Schlauchlänge: 3,6 m
  • Kabellänge: 2,3 m
  • Lautstärke laut Hersteller-Angaben: 73-82db
  • Inkl. deutscher Anleitung
  • WEEE-Reg.-Nr. DE 94093954

Bigboi BlowR Mini Car Dryer Lacktrockner

SKU: BB-RMINI
€169.90Price